Programmgeschichte 1999

Hinweis: Rückfragen sind zwecklos. Diese Übersicht wird nicht mit jeder Version aktualisiert, sondern nur ab und zu.

04. 01. 99

  • Es zählt nur der Goldbörsenprozentsatz am Ende des Zuges.
  • Nurbul Khurrdis wird jetzt korrekt berechnet und schon in der Landstrichtabelle angezeigt.
  • Der Ring Goldnatter wirkt besser.

    09. 01. 99

  • Wenn man versehentlich mehr als einen Helden zum Turnier schickt, berücksichtigt Ork nur denjenigen mit dem höchsten Mitbringselgold.
  • Im Heldenturnier sind DIEB und ROST jetzt wirkungslos.
  • Der Sieger eines Heldenturniers erhält einen Goldpreis, wenn er nicht wegen zu häufigen Siegens anders belohnt wird.
  • "Nicht genügend Bauern für alle Produktionsstätten": Meldung ist jetzt in ORKEXPL.DAT vorhanden.

    10. 01. 99

  • Die zufällig ausgewählten Texte für besonders häufige Ereignisse sind jetzt so codiert, daß nicht in ORKDEKL.PAS fest verdrahtet sein muß, wieviele zufällige Texte zur Verfügung stehen. Immer, wenn die Prozedur FullExplanation als Suchbegriff einen String hat, der auf "-#" endet, sucht sich die Prozedur einen Begriff aus, der wie der Suchbegriff lautet, aber hinter "-#" irgendwas hat. Was, ist Zufall. Versteht wohl keiner, wa? Macht nichts, Hauptsache, ich blicke da durch.
  • Version 2.74c definiert.

    14. 01. 99

  • Unter der Heldenliste wird angegeben, wieviel der nächste Held kostet.
  • Wenn man verheiratet ist, wird der Spieler, mit dessen Dame man verheiratet ist, genauer bezeichnet.

    15. 01. 99

  • Wenn ein Spiel angelegt wird, kann bereits in "Weitere Einstellungen" festgelegt werden, daß alle Spieler zu Beginn eine Kiebeldatei erhalten sollen. Das ist auch Default. Die Einstellung ist gleichwertig mit "#ALLKIEBEL" (bzw. "#NOKIEBEL").

    16. 01. 99

  • Es gibt einen Byegrund 5 (ehrenvoller Rücktritt).
  • Auch wenn es Marian K's Stiernackigkeit belohnt, habe ich mich entschlossen, "#END" als Nebenform zu "#ENDE" zuzulassen. Gleichermaßen sind "#START", "#BEGINN" und "#BEGIN" zulässige Nebenformen von "ANFANG".

    18. 01. 99

  • Es gibt eine Möglichkeit, sich gegen Gaunars Garotte zu schützen.

    24. 01. 99

  • Wenn Datensätze, die vor 2.74 zum letzten Mal bearbeitet wurden, geladen werden, bietet Ork an, die alten Erweiterungsbaudefaultwerte zu übernehmen.
  • Die Definitionen für einige Erweiterungsbauten (Arenen, Orkgruben) wurden geändert.
  • Es können Szenarios geladen werden.

    26. 01. 99

  • Umbruchfehler nach dem "Knopf-Lied" beseitigt (betraf nur Auswertungen im HTML-Format).

    30. 01. 99

  • Bei einem Szenario kann auch eingestellt werden, ob mit einem Vorlandkrieg gespielt wird oder nicht.

    31. 01. 99

  • Szenario speichern implementiert (noch nicht vollkommen).

    06. 02. 99

  • Produktzuwachs ist jetzt Longint. Das sollte seltsame Ergebnisse verhindern, wenn man Fabriken hat und die Produktzuwächse in abenteuerliche Höhen schnellen.
  • Das Szenarioformat wurde verändert (statt Kürzel jetzt Koordinaten).

    07. 02. 99

  • Hinter "Eure Unterhäuptlinge" wird angegeben, wieviel Soldaten der Unterhäuptling hat.
  • SS mit Parametern legt jetzt auch Schätze zwangsweise ab, die Helden tragen.
  • In Listen kann man jetzt mit <Strg><L> zum nächsten Eintrag springen, der mit den gleichen bisher eingegebenen Anfangsbuchstaben anfängt.
  • Bei nichtexistenten Spielern ist die Gollumpunktzahl nicht definiert und daher ziemlich seltsam. Jetzt ist sie 0, wie es sich gehört.

    11. 02. 99

  • #ALLDRUMF-Kommando programmiert.
  • In Szenarios können jetzt auch Feldbesonderheiten (z. B. Mysterien) eingetragen werden.
  • Wenn man als Mailerdruckformat "ANSI" einstellt und dann wieder im Ausdruckmodul die Maske aufruft, in der man das einstellen kann, verschwindet diese Einstellung.

    15. 02. 99

  • Beim Turniersieg wurden versehentlich die verdienten K-Punkte nicht zugeteilt.
  • Beim Auftrag "Elbisches Widerstandsnest" gibt es jetzt auf jeden Fall einen Ring für den Spieler, der das angriffsführende Heer führt (und wie immer einen Ring für jedes Heer, das das angriffsführende Heer unterstützt).

    20. 02. 99

  • Vor der Liste der fehlenden Befehle wird ein Trennstrich ausgegeben.

    21. 02. 99

  • Version 2.74d definiert.

    28. 02. 99

  • Neues Kommando "#AUSWEXT", um für den Spieler individuell die Extension der Auswertungsdatei festzulegen.
  • Neuer statistischer Wert: Größte bisherige Kampfstärke.

    06. 03. 99

  • Duell: Beim Laden von Schätzen und Helden aus einer Verwaltungsdatei ist jetzt Default, daß Schätze und Helden geladen werden (bislang war Default, daß nicht).
  • Wenn bei Schätzen angegeben wird, welche Slots sie beanspruchen und dies die Kurzslotbezeichnung war, dann wurde nur der erste Slot angegeben. Das ist jetzt sowohl bei Ork als auch bei Duell anders.
  • Terrainlords eingeführt.
  • Bei der Druufelbatz- und Zerfetz-Verlustmeldung gab es ein überflüssiges nachgestelltes "Orks".
  • Bei der Erläuterung von FU 3 wurde ein falsches "in" durch ein richtiges "aus" ersetzt.

    12. 03. 99

  • Zusatzbefehle werden alphabetisch geordnet.
  • Die Zahl der Ernennungsurkunde in der Liste der Zusatzbefehle wird jetzt nicht mehr in Klammern gesetzt, sondern direkt hinter die Buchstaben "EU" angefügt.

    13. 03. 99

  • Die Gewichtung der Heeresattribute (z. B. Moral) kann verändert werden, so daß die HSF-Berechnung sich ebenfalls ändert. Das ist auch und insbesondere bei Szenarien möglich.
  • Der Steinzeit-Spruch kann in einen Schlammzeitspruch verwandelt werden.
  • Alt-E im Druckmodul erzeugt eine Datei ORKHIGH.SCR, die alle erforderlichen Daten einer Partie für die Aufnahme in die Bestenliste enthält.
  • Die Burgmindestbesatzung und die Burgunterbesetzungsdauer wird ab sofort im Datensatz der Partie gespeichert. Ältere Datensätze werden freundlicherweise ohne Aufhebens still vor sich hin konvertiert, wenn man so wie bisher vorgeht (d. h. ORK.STP-Datei im Partieverzeichnis). Beim Anlegen einer neuen Partie kann man diese Werte in dem neuen Menue-Punkt "Kampf und Heer" einstellen.
  • Version 2.75 definiert.

    14. 03. 99

  • Erklärung für Mysterien auf flexible HSF-Formeln eingerichtet.

    17. 03. 99

  • Wenn ein Landstrich durch Terraform zum See wird, erschien er immer noch unter den kontrollierten Landstrichen in der Tabelle.

    20. 03. 99

  • Die Extension in AUSWEXT darf höchstens 3 Buchstaben lang sein.
  • Die Abfrage, ob die Auswertungsextension gültig ist oder nicht, funktionierte nicht richtig.

    21. 03. 99

  • Variable Meldungen bezogen auf Terrainlordeffekte.
  • Wenn man direkt hintereinander Terrainlord wird, gibt es keine besondere Meldung ab dem zweiten Mal.
  • Im Druckmodul kann man mit Alt-W eine schnell zu veröffentlichende Seite für eine Homepage erzeugen.
  • Version 2.75a definiert.

    22. 03. 99

  • Wenn Festtext im HTML-Dokument ausgegeben wird ("<pre>"), wird jetzt darauf geachtet, daß keine zwei Leerzeilen eingefügt werden.

    24. 03. 99

  • ZV-Befehl mit Parameter möglich, der bestimmt, welche Attribute verbessert werden sollen.
  • Die Spielerstatistik führt jetzt mit, wieviel Burgen vom Spieler erbaut worden sind (die Zahl wird aber noch nicht ausgegeben).

    26. 03. 99

  • In HTML-Ausdrucken werden auch bei der Einfügung unsichtbarer Tags doppelte Leerzeilen vermieden.
  • Neuer Beispielausdruck.
  • Regelheft und Kurzregel angepaßt, um veränderte Attributgewichtungen bei der HSF-Berechnung wiederzugeben.

    27. 03. 99

  • In der Statistik werden die SG-Versuche und die erfolgreichen SG-Versuche (unsichtbar) mitgeführt.

    28. 03. 99

  • Belohnungen für den Bau vieler Nebenburgen eingebaut.
  • Besondere Behandlung von Goldraubzügen mit einem Golem.
  • Version 2.75b definiert.

    30. 03. 99

  • Bei den Terrainlords gab es unlogische Scharmützelwirkungen.

    01. 04. 99

  • Meine Tochter Eva ist drei Jahre alt geworden.
  • Die Eigenschaft, Terrainlord zu sein, kann zurückgegeben werden.
  • Wenn man die Eigenschaft, Terrainlord zu sein, einige Male benutzt hat, bekommt man das Zusatzfeature "Dauerelementar".
  • Terrainlords bekommen in Landstrichen ihres Typs in geringem Umfang Produktionsstätten eingerichtet.
  • Version 2.75c definiert.

    04. 04. 99

  • Beim HTML-Ausdruck können jetzt auch Partieeinstellungen als Druckbestandteil aufgenommen werden.
  • Peinlicherweise hatte ich zwar die Prozedur programmiert, die die Ernennungsurkunde abarbeitet, sie aber nicht in die Verarbeitungsreihenfolge eingebunden. Folge: Der EU-Befehl wurde nicht ausgeführt.
  • Wenn der MR-Befehl nicht ausgeführt werden kann, weil eine der Bedingungen dafür nicht erfüllt ist, wird eine Meldung ausgegeben, anstatt den Befehl kommentarlos zu verschlucken.

    06. 04. 99

  • Die Zahl der selbst errichteten Produktionsstätten wird intern mitgeführt.
  • Heere, die durch Landstriche ziehen, vermindern den Ertrag der Produktionsstätten.
  • Auch für Natternblut wird der Gesamtertrag angegeben.
  • Die Landstrichtabelle gibt es jetzt zweigeteilt (Militär und Produktionsstätten). Ich höre schon die Stimmen, die schreien: "Gebt mir meine alte Tabelle wieder - mir ist es egal, wenn mir Informationen fehlen; Hauptsache, es ist so wie ich es schon seit 12 Jahren gewohnt war." Ich höre sie, und ich sage Euch: ich werde sie überhören, und wenn es mich mein Hörvermögen kostet.
  • Bestimmte Produkte, die man gleichzeitig mit anderen in einem Landstrich abbaut, behindern die Ernte dieser anderen Produkte.

    07. 04. 99

  • Die Basissetupdatei (ORKBASIS.STP) ist nicht mehr erforderlich. Die Inhalte wurden in ORKEXPL.PHR integriert.
  • PA-Befehl eingeführt (Produktionsstätten abreißen).
  • Beim Generieren des Startzuges kann es zu einer Endlosschleife bei der Erstellung eines Heldenbefehls kommen.
  • Beim Ausdrucken mit gewillkürter Extension gab es Probleme beim Verwenden von SENDLIST.

    08. 04. 99

  • Intern wird mitgeführt, wieviele Produktionsstätten abgerissen wurden.
  • Wenn eine Illusion ausgesprochen wurde, erfährt der Aussprecher, welches Heer von wem in dem Feld angehalten wurde.
  • Die Kontortabelle wurde überarbeitet.
  • Version 2.75d definiert.

    10. 04. 99

  • Bei der Verarbeitung der Befehle kann man sich statt der bisher üblichen Verlaufsmeldungen auch den Aufbau des Ausdrucksteils "Aus aller Welt" ankucken.

    13. 04. 99

  • Beim Anlegen einer neuen Partie wurde versehentlich die abgeschwächte Königsregel auch dann nicht übernommen, wenn man sie ausdrücklich eingestellt hatte.
  • Bei mehr als 100 gebauten Produktionsstätten-DE gibt es Tips bezogen auf die Inkompatibilitäten der Produkte.
  • Wenn nur noch 2 Echtspieler teilnehmen, unterwirft sich jedes Jahr ein Bitork dem Gollumersten (konfigurierbar).

    16. 04. 99

  • Kopieempfänger werden permanent gespeichert. Sind welche vorhanden, wird vor jedem Ausdruck vorher gefragt, ob Kopieempfänger anders eingestellt werden sollen.
  • TL-Befehl wurde versehentlich nicht in die interne Befehlsliste aufgenommen.

    18. 04. 99

  • Bei Helden wird angegeben, ob sie noch turnierfähig sind.
  • In der Featureliste wird ausgegeben, ob der FESTE-Dämon im Urlaub ist.
  • Das "#KOPIE"-Kommando wurde erweitert. Statt einer Spielernummer kann als Kopieempfänger auch eine Internetadresse angegeben werden.
  • Version 2.75e definiert.
  • Tja, und gleich einen kleinen Bug gefunden: Bei der Meldung, um wieviel das Heer verstärkt wird, wenn sich das Tellerchenelementar niederläßt, fehlt das Prozentzeichen (die Heeresstärke steigt nicht um z. B. 10, sondern um 10%).

    19. 04. 99

  • Das #DRUMF-Kommando wurde um den Parameter ALTPRODTAB erweitert. Er ermöglicht das Wiedereinstellen der alten Landstrichtabelle.
  • In der (neuen) Produktionstabelle wird auch der Trampelfaktor angegeben.
  • Eine Verwaltungsdatei erhält nicht die Auswertungsextension.

    22. 04. 99

  • In der Heerestabelle werden nur die Landstriche mit Burgen aufgeführt.

    23. 04. 99

  • Landstriche, in denen man keine Goldminen (Schlangengruben) bauen kann, enthalten in der entsprechenden Spalte kein "xx", sondern einfach nichts. Das ist hübscher.
  • Erweiterungsbau "Feuerwehr" eingeführt.
  • Orden, wenn man von jedem Typ mindestens einen Erweiterungsbau hat.
  • Terrainbezeichnung wird jetzt in beiden Landstrichtabellen nur als Abkürzung aufgeführt.
  • Wenn genügend Speicher zur Verfügung steht, werden die Meldungen aus der *.MLD-Datei in den Speicher geladen. Das macht das Erstellen von Ausdrucken schneller, wenn in der Setupdatei die Einstellung "AllePhrasenAlsAufruf=-" vorgenommen wird.

    24. 04. 99

  • Wenn als Auswertungsextension "HTM" eingestellt wurde, hat SENDLIST eine falsche CFG-Datei erhalten, so daß die Verwaltungsdatei nicht mitgeschickt wurde.
  • Das Speicherformat der Datensätze wurde umgestellt. Jetzt sind alle Daten im Format "Item=Inhalt" gespeichert. Das macht das Warten der Daten noch einfacher, aber führt zu etwas längeren Ladezeiten.
  • Unter besonders widrigen Umständen konnte es passieren, daß ein Held ganz viele Hundeleben anhäufte.
  • Das Tellerchenelementargeistlein läßt sich nur einmal nieder. Es ist nicht nötig, daß es jede Runde wieder meldet, wie gut Urin schmeckt.

    25. 04. 99

  • Mehrere Meldungen beim Heldenturnier, die - zufällig ausgewählt - das Ergebnis eines Duells beschreiben.
  • Wenn nur noch 2 (einstellbar in ORK.STP: Betriebsminimum) Spieler übrig sind, unterwirft sich jede Runde ein Unterhäuptling dem letztjährigen Gollumersten. Nicht dem aus diesem Jahr, weil sonst die Rangeinstellung verkehrt ist.

    26. 04. 99

  • Kein Export zu sich selbst mehr möglich.

    28. 04. 99

  • Mit Pech wurde bereits im ersten Zug ein Terrainlord eingerichtet.
  • Version 2.75f definiert.

    01. 05. 99

  • Wenn die lokale Bestenliste erstellt wird (ORKHIGH.SCR), war die Angabe "HK" ein Zeichen zu weit rechts.
  • Damit der Report für Schlachten und Karawanen unter Windows 95 schöner aussieht, wurde auf den Doppeltrennstrich verzichtet und stattdessen zwei einfache Trennstriche verwendet.
  • Auch unterstützende Heere werden von Elementaren verschluckt.
  • Bei einer Audienz, die man auf sich selbst anwendet, wird keine "Sprechermeldung" ausgegeben.

    08. 05. 99

  • Wenn man mit vernachlässigten Burgen spielt, wurden auch vernachlässigte Stammesburgen vernichtet. Das hatte zur Konsequenz, daß ein Stammeslandstrich von jemand anders kontrolliert wurde.
  • Negative Parameter hat Ork bei einigen Befehlen widerstandslos geschluckt.
  • Die Produktabhängigkeiten können sowohl bei einer neuen Partie als auch während einer Partie abgeschaltet werden.
  • Im Kartenmodul ist die Frage, wann der blinkende Cursor erscheint und wann nicht, besser gelöst.
  • Version 2.75g definiert.

    13. 05. 99

  • Beim Auftrag "Ziehe durch Seefeld" wird jetzt eine Terrainsichtung für die Kiebeldatei generiert.
  • Importiertes Gold wird nur das erste Mal gegoldbörst, danach werden XP, FX für die Goldbörse ausgenommen.
  • Der "Trampelfaktor" wird nur noch erhöht, wenn die Heeresstärke des durchziehenden Heeres größer als die Zahl der Verteidiger der Nebenburg ist, und wenn es sich um ein fremdes Heer handelt.

    14. 05. 99

  • Auch bei sehr ungünstigen Produktkombinationen kommt mindestens die Hälfte dessen raus, was sich ohne Produktkonkurrenzen ergäbe.
  • Aus irgendwelchen Gründen sind die ganzen HTML-Tags aus der Phrasendatei verschwunden. Hier sind sie wieder...
  • Die Eigenschaft "Feuerabwehr" wurde versehentlich im Regelheft nicht erläutert.
  • Version 2.75h definiert.

    22. 05. 99

  • Mehr als 16 Clans waren und sind nicht möglich, aber Ork hat eine höhere Zahl von Clans bei der Generierung einer neuen Partie akzeptiert und sich wenig später unfein verabschiedet.
  • Im Schlachtbericht wird immer dann eine falsche Meldung bezogen auf die Heeresstärke ausgegeben, wenn man den Ordenwärmer hat und einen Orden erhielt.

    23. 05. 99

  • In der Statistik für den GM war der Ausdruck "Prod.-stätte abgerissen" zu lang und wurde durch "Prod.-stätte entfernt" ersetzt.

    29. 05. 99

  • Meldungen über Terrainbebenauswirkungen für Unterstützer waren in ORKEXPL.DAT nicht richtig verzeichnet.

    30. 05. 99

  • Die Brigantenqualität bei Karawanenüberfällen ist jetzt auch von der verwendeten HSF-Formel abhängig.

    03. 06. 99

  • Wenn eine neutrale Burg angemolocht wird, gab es einen Runtime-Error 216, weil die Erweiterungsbauwirkung eines nicht vorhandenen Spielers abgefragt wurde.
  • Version 2.75i definiert.

    12. 06. 99

  • Man kann einen HeldSF-Korrekturfaktor bestimmen. Mit diesem Faktor wird die Wirkung der Attributverbesserungen eines Helden beeinflußt.
  • AH-Befehl eingeführt. Dadurch kann man verhindern, daß Nebenburgen sofort verfallen, wenn man sie gleich erobert (nur interessant, wenn man mit den Mindestbesatzungsregeln spielt).

    13. 06. 99

  • Wenn eine Startauswertung erzeugt wird (mit "Verarbeiten"), erscheint die Meldung, die mitteilt, daß der Datensatz jetzt gespeichert wird (bzw. die Frage, ob das geschehen soll), jetzt auch dann an der richtigen Stelle, wenn die Option AuswProtokollArt auf 2 eingestellt ist.
  • Wenn der Startzug mehrfach verarbeitet wird, verzählt sich Ork nicht mehr, wenn man auf "nächste Befehlsdatei" drückt, um Khurrads Sekretär zu starten.
  • Zwischenzeitlich ist die Eigenschaft von Ork verloren gegangen, bei der Generierung einer neuen Partie (zufallsgesteuert) die Echtspieler so anzuordnen, daß mindestens ein Feld Abstand zwischen ihnen liegt. Das ist jetzt behoben und noch verbessert worden: Ork versucht, den Abstand zwischen den Echtspielern so groß wie möglich zu halten, und versucht außerdem, möglichst keine Spieler am Spielfeldrand zu positionieren.
  • Wenn innerhalb eines Spionageberichts über ein Monument berichtet wurde, wurde nach einem Satzendepunkt klein weitergeschrieben.
  • Wenn in Spionageberichten über Monster berichtet wird, werden auch die Erfahrungspunkte angegeben, die das Abschlachten des Monsters bringt. Dies geschieht auch bei Monstermeldungen während der Heeresbewegungen.
  • Ab einer bestimmten Zahl von errichteten Produktionsstätten erhält man einen weiteren Befehl.
  • Wenn das Programm eine Auswertung ausdruckt (auf einen Drucker) und das Papier gerade zu Ende ist, verschluckt Ork immer genau ein Zeichen. Das sollte jetzt abgestellt sein (nicht getestet).
  • Im Ausdruckmenue kann man mit Alt-V eine Liste der E-Mail-Adressen aus der Versandliste erzeugen.
  • Gildprotektor eingebaut.

    14. 06. 99

  • In einem ganz besonderen Sonderfall kann es vorkommen, daß beim GM-Befehl keine Meldung ausgegeben wird, wenn er nicht klappt. Das war immer dann der Fall, wenn man zuwenig Sklaven hatte und nicht "notversklaven" konnte.
  • Die Statistiken im GM-Report enthalten jetzt auch die Preise für die Produkte.
  • Um das Laden eines Datensatzes zu beschleunigen, wurden die Spielerdaten weiter unterteilt.
  • Die Unit Orkload mußte unterteilt werden. Die alten Datenleseroutinen (vor Version 2.60) wurden in die Unit OrkOldLd ausgelagert.
  • In der Setupdatei kann im Abschnitt "#EINZELDATEN" festgelegt werden, welche Werte für die Attributgewichtung bei der Berechnung des HSF beim Anlegen einer neuen Partie vorgegeben werden sollen. Normalerweise betragen diese Werte immer 100. Ich beginne aber bei mir, folgendes zum Standard zu erheben (und speichere das in ORKSPEZ.STP): Moralgewicht=50, Erfahrungsgewicht=100, Ruestungsgewicht=50, Waffengewicht=50, Schnapsgewicht=100. Die Werte kann man als % von der bisherigen Gewichtung der einzelnen Heeresattribute ansehen.
  • Wenn man in der Setupdatei den Wert von Logoanimation auf "+" setzt, verändert sich die Farbe des Orklogos zufällig immer, wenn der Bildschirm neu gezeichnet wird. Das könnte so ziemlich das sinnloseste Feature sein, das ich je in Ork eingebaut habe.
  • Frühtodorden eingeführt.

    15. 06. 99

  • Es sind zylinderförmige Karten möglich (der linke Kartenrand ist zum rechten Kartenrand benachbart). Die Bitorks sollten bereits Heeresbefehle geben, die dies auf zylindrischen Karten berücksichtigen. ACHTUNG: Dieses Feature ist noch nicht intensiv getestet!
  • Bei der Meldung, daß der Rangsieg an der zu hohen Rangsumme der Gegner scheitert, muß es "nicht größer" statt "kleiner" heißen, da für einen Rangsieg erforderlich ist, daß der Rang echt größer als die Summe der Ränge der übrigen ist.
  • Wenn Befehlsparameter durch einen Punkt getrennt worden sind, hat Ork das beim Syntaxcheck akzeptiert, aber nicht bei der Ausführung der Befehle, was zu seltsam verschwiegenen Befehlen führte.
  • Wenn Ork mit einem Parameter gestartet wird, der weder mit einem Slash (/ bzw. -) beginnt noch eine Zahl ist, bedeutete das bisher, daß Ork versucht, eine gleichnamige Konfigurationsdatei (ggf. ergänzt um ".KFG") zu laden. Das ist auch jetzt noch so, aber wenn Ork so eine KFG-Datei nicht findet, dann schaut Ork, ob es ein Verzeichnis direkt unterhalb des Programmverzeichnisses (Verzeichnis, in dem "ORK.EXE" ist) findet, das einen Namen hat, der dem Parameter gleicht, und sucht dann die erste KFG-Datei, die es in diesem Verzeichnis findet.
  • Es ist möglich, einen Rangstufenvorsprung anzugeben, wenn mit der abgeschwächten Königsregel gespielt wird. Dann hat die "Rangwürde" derjenige Spieler, der den höchsten Rang im Schwarzen Reich hat und (und das ist neu) mindestens "Rangstufenvorsprung" Ränge höher als der nächstrangige Spieler eingestuft ist. Natürlich genügt der höchste Rang überhaupt (üblicherweise: Großkönig) nach wie vor immer, um "rangwürdig" zu sein.

    16. 06. 99

  • Bei modifizierten Attributgewichten wird auch die Heeresklassentabelle von Ork automatisch angepaßt.
  • Für Monumente braucht man nur noch halb so viele Soldaten, um sie erfolgreich zu betreten. Außerdem wird die verlangte Heeresstärke an veränderte Attributgewichtungen angepaßt.

    17. 06. 99

  • Mehr verschiedene Meldungen, um den Sieg eines Helden zu feiern.
  • Wenn nicht alle Befehle ausgeschöpft werden, merkt sich Ork dies und generiert ab und zu erfreuliche Dinge für solche Befehlssparer.

    18. 06. 99

  • Einige Spieler haben das Ende der Partie absichtlich lange hinausgezögert, um möglichst viele Monumente zu bauen, die in die ORK-MONU.DAT aufgenommen werden. Dem ist ein Riegel vorgeschoben worden: Pro Spieler und Partie wird nur noch ein Monument gespeichert, und zwar das wertvollste.

    19. 06. 99

  • Hilfestellung im Pflegemenü funktioniert jetzt.

    20. 06. 99

  • Alt-H in der Karte ruft wieder eine Kurzregel auf, anstatt eine Fehlermeldung wegen einer vermißten Datei ORKKURZ.HLP zu generieren.
  • <Esc> im Pflegemenü in der Karte ruft nicht das Untermenü "Landstrich" auf, sondern verläßt das Pflegemenü ordnungsgemäß.
  • Es passiert nicht mehr, daß für die Bitorks zuviele Befehle generiert werden.
  • Version 2.76 definiert.

    04. 07. 99

  • Wenn man mehr als durchschnittlich erforderlich, aber weniger als gerade ausgewürfelt auf das MN bietet, steigt das MN um die abgerundete Hälfte des Begehrten.
  • AH: Bei der Berechnung einer erforderlichen Nebenburgverstärkung wurde versehentlich die Soldatenzahl und nicht die Verteidigerzahl der Nebenburg zugrunde gelegt.

    06. 07. 99

  • Kleiner Bug beim Trampelfaktor gefunden.

    11. 07. 99

  • Beim Gildprotektor stürzt das Programm bei der Berechnung des höchsten Preises im Schwarzen Reich ab, wenn der Landstrich 1 ein Seelandstrich ist.

    15. 07. 99

  • Beim E-Mail-Kommando werden nicht mehr die Punkte aus den Adressen entfernt. Falls Ork bisher schon solche komischen Adressen mit Leerzeichen angelegt hat, ersetzt Ork Leerzeichen in E-Mail-Adressen durch Punkte.
  • Bei der Fehlermeldung, daß das #BEF-Kommando für den falschen Zug abgegeben wurde, gab Ork ein um eins zu geringes Jahr an.
  • Version 2.76a definiert.

    19. 07. 99

  • Schiet. Jetzt aber. Der AH-Bug ist entfernt.
  • Version 2.76b definiert.

    28. 07. 99

  • Schreibfehler bei einer Meldung entfernt ("vorstehen" heißt jetzt "vorstellen").
  • In der Karte kann man jetzt auch Alt-7 und Alt-8 benutzen, um bestimmte Infomodi einzustellen.
  • In der Karte kann man mit <I> direkt in das Menü "Daten editieren" gelangen.
  • Man kann in der Karte auch Kaufleute editieren.
  • Im Auto-HV war immer noch ein Bug. Aber jetzt nicht mehr.
  • Version 2.76c definiert.

    08. 08. 99

  • Die Lebensmittelernte war etwas zu hoch, weil bei der Berechnung der Normalprodukternte auch LE mit ausgewertet wurde (die natürlich keine Produktionsstätten hatten) und dann die letzte für wen auch immer errechnete Produktion hinzuaddiert wurde.

    15. 08. 99

  • Der Lebensmittelpreis in den Regelheften war falsch angegeben.
  • Die Kosten für die Heeresverlegung in der Kurzregel waren falsch angegeben.
  • Kleine Änderungen im Code die Vergabe von TL betreffend.
  • Bei eingestelltem AH und einem Anlaß, die gerade eroberte Burg zu stärken, gibt es eine Meldung, wenn das aber nicht geht.
  • Wenn die verteidigende Burg Söldner zog, brachte das den AH-Befehl, jene unglückliche Erfindung, ins Schwitzen.
  • Zwischenzeitlich funktionierte es nicht, wenn man den Schalter "Jeder Spieler erhält gleich von Beginn an eine Kiebeldatei" setzte.

    23. 08. 99

  • Version 2.76d definiert.

    28. 08. 99

  • Das Ansparen von Befehlen ist jetzt schwieriger, da man erst im Jahr 4 bzw. 5 damit beginnen kann und 10 braucht, um die Übersicht frei Haus zu kriegen.
  • Wenn eine Burg, die von einem anderen Heer belagert wird, unterstützt wird, und der Angreifer seine Terrainlordeigenschaft ausspielen kann, verrechnet sich Ork, was zunächst zu negativen (äußerlich nicht wahrnehmbaren) Soldatenzahlen und schließlich zu überraschend verfallenden Burgen führt.

    03. 09. 99

  • Und noch ein Fehler im AH-Befehl. Diesmal hatte ich die Variable "Soldaten" statt "Verteidiger" erhöht, mit der Folge, daß erst doppelt soviele Soldaten als nötig verlegt wurden und dann alle verlegten Soldaten im Nirwana verschwanden. Die Einführung des AH-Befehls wird jetzt 5 Versionen erforderlich machen und ist damit das schwärzeste Kapitel meiner Orkprogrammierlaufbahn.
  • Version 2.76e definiert.

    12. 09. 99

  • Beim Einstellen eines Spielers im Ausdruckmodul kann man jetzt auch das Paßwort editieren.
  • Ein Moloch, das in einem Heer mitzieht, das sich selbst unterstützt, richtet keinen Schaden an.

    25. 09. 99

  • Orkmail-Unterstützung eingebaut.
  • Die Meldung "AH ausschalten" funktioniert jetzt richtig.
  • Version 2.76f definiert.

    16. 10. 99

  • In der Kiebeldatei werden die Sklavenmarktdaten gespeichert.
  • In der Kiebeldatei wird die Zahl der Orden gespeichert.
  • In der Kiebeldatei werden die Ergebnisse nach den automatischen Abbuchungen gespeichert.
  • Das Speicherformat für Helden wurde etwas umgestellt. Jede Heldenzeile in der Spielstanddatei beginnt jetzt mit &1. Das hat den Sinn, bei Änderungen des Speicherformats die Version eindeutig erkennen zu können. Aber Achtung! Helden, die den Namen "&1" tragen, werden verwurstet.
  • Helden, die es sich bequem machen, werden nach einer gewissen Anzahl von leichten Siegen (Default: 5) bestraft, indem deren Erfahrungsgewinne nur noch halb so hoch sind. Dem kann man mit schwer erkämpften Siegen entgegenwirken. Wenn der Held noch mehr leichte Siege hinlegt (Default: 12), gibt es überhaupt keine Erfahrungspunktgewinne mehr.

    19. 10. 99

  • Beim Sterben eines Spielers wurden die Heiraten und dadurch verursachten Allianzen nicht gelöscht. Der Fehler ist jetzt behoben.

    29. 10. 99

  • Einen Fehler beim Interpretieren neuer Heldenzeilen gefunden, der dazu führte, daß neue Helden die guten ersten Helden überschrieben.

    31. 10. 99

  • Man kann nicht mehr Sklaven von sich selbst kaufen.
  • Wenn man keine Kaufleute mehr hat, kann man auch keine Steuern erhalten. Das war schon immer so, aber bislang gab es eine irreführende Meldung ("Wegen Eurer Großzügigkeit...").
  • Wenn man einen Stammeslandstrich mit einem Helden ausspioniert, bekommt man abhängig vom Rang des Ausspionierten zusätzliche Erfahrungspunkte.
  • Wenn man den uralten Tempel schändet, wird etwas deutlicher gemeldet, daß der Glaube auf 0 sinkt.
  • Wenn einem der tratschsüchtige Nöck begegnet, erzählt er einem nichts über das Feld, aus dem der Nöck stammt, und nichts über das Feld, aus dem das Heer stammt.
  • Wenn man eine Partie gewinnt, gibt es ein recht ausführliches Siegszenario, wenn in der Partie mindestens ein altes Monument vorhanden ist (also eines, das nicht gerade in dieser Partie neu erbaut wurde).

    06. 11. 99

  • In der Kiebeldatei wird auch die Zahl der Seequerungen abgespeichert.

    07. 11. 99

  • Wenn man mit dem Stammesheer einen Unterstützungsfeldzug führt, unterstützen durch FU herbeigerufene Bitorks das Stammesheer zuhause beim Verteidigen.
  • Bei dem AH-Befehl (grmbl) kam es zwar nicht zu wirklichen Bugs, aber unter bestimmten Umständen wurde eine negative Soldatenzahl angegeben als Begründung dafür, daß AH nicht klappte.
  • Bei der Liste der erbauten Burgen werden auch vielstellige Burgenlandstriche korrekt ausgegeben.
  • Version 2.76g definiert.

    13. 11. 99

  • Wenn man wegen unausgeschöpfter Befehle einen Vergleich im Schwarzen Reich bekommt, werden die unausgeschöpften Befehle auf Null zurückgesetzt. Bislang wurde nur der Sparbefehlswert von den unausgeschöpften Befehlen abgezogen.
  • Wenn im eigenen Stamm zuviele Kontore stehen (also mehr als 10) und man dann versucht, woanders ein Kontor einzurichten, wird fälschlich gemeldet, im Ziellandstrich seien zuviele Kontore.

    20. 11. 99

  • Wenn es sich um eine zylindrische Karte handelt, wird in der Kiebeldatei der Eintrag "Zylinder=+" vorgenommen.

    21. 11. 99

  • Bei Scharmützeln wirkt sich der Terrainlordeffekt nur zu 20% aus (Default; kann in der Setupdatei geändert werden).

    26. 11. 99

  • Kritischer Fehler: Unter bestimmten Umständen kann es im Sklavenmarkt zu einer Endlos-Schleife kommen.
  • Version 2.76h definiert.

    06. 12. 99

  • Beim AB-Befehl habe ich nicht beachtet, daß die Meldung für gerade gestorbene (geplünderte) Spieler zu unterdrücken ist.

    09. 12. 99

  • Wer unbedingt will, kann in der Setupdatei unter "#EINZELDATEN" "HTMLmitBody=+" angeben. Das bewirkt, daß bei der Online-Dokumentation im HTML-Format vorher und hinterher ein <body>- bzw. </body>-Tag eingefügt wird. Dieses Feature habt Ihr dem mangelhaften HTML-Editor von Alexander Mottok zu verdanken.
  • Für den Burgsieg kann die Burgklasse verändert werden.
  • Beim Anlegen einer neuen Partie wurde die abgeschwächte Königsregel und der Rangstufenvorsprung nur fehlerhaft in den Datenbestand übernommen.

    02. 02. 00

  • Nebenburgaufträge werden gecancelt, wenn die Burgen verfallen.

    12. 02. 00

  • Schlangenkuß wird nur noch vergeben, wenn Echtspieler die Opfer sind.

    22. 02. 00

  • Ein Held kann keinen leeren Namen mehr haben.

    23. 02. 00

  • Version 2.76i definiert.

    Zum Seitenanfang

    Programmgeschichte 1998

    Programmgeschichte 2000