Programmgeschichte 1993/94

Hinweis: Rückfragen sind zwecklos. Diese Übersicht wird nicht mit jeder Version aktualisiert, sondern nur ab und zu.

31. 05. 93

  • Mögliche Spruchrollenzahl von 10 auf 20 erhöht.

    19. 06. 93

  • Bug bei der Berechnung des Drachenschatzes und bei der Ermittlung des Knipphals-Geschenkes entfernt, der durch die Verwendung von mageren Integers für die Zugnummer entstand.
  • Bei der Initialisierung von "allen Feldern" mit Anfangsdaten (*.FLD) werden jetzt nur diejenigen Felder initialisiert, die schon mit Stämmen bewohnt sind. Um alte Fehler in dieser Richtung zu beheben, gibt es die Option "Neutrale Burgen entfernen" in "Weitere Optionen" im Pflegemenue (Karte).
  • Die Chance, für jeden freien Slot einen Zauberspruch zu bekommen, wurde geändert: verringert und von der Zahl der Magier, die man hat, abhängig gemacht.

    20. 06. 93

  • Bug beim Spionagebericht entfernt, der dazu führte, daß bei der geschlechtsspezifischen Rangangabe des Ausspionierten das Geschlecht des Spionierenden statt desjenigen des Ausspionierten verwendet wurde.
  • Genus-Routine eingeführt. Bug bei der Anrede des verknitterten Greises ("Hochedler Maria") beseitigt.

    21. 06. 93

  • Neue Save- und Loadroutine, durch die die abgespeicherten Dateien wesentlich kürzer sind.

    22. 06. 93

  • Neue Namenslogik für die Spielstand-Dateien.
  • Bug beim VS-Befehl beseitigt, der negative Ledereinheiten und damit nahezu kostenfreies Rüsten ermöglichte.

    23. 06. 93

  • Im Pflegemenue wird jetzt auch Sambalia angezeigt.
  • Neuer Zauberspruch: GAUNARS GLOCKE (ZZ 74).
  • Der VM-Befehl kann auch wieder entfallen.
  • Grammatischer Fehler bei dem Zufallsereignis "Magier streut Natternlockspeise vor Schweinen aus" beseitigt.
  • Genus bei Khurrads Hammer berücksichtigt.

    24. 06. 93

  • Vulkan eingebaut.
  • AllCode, GMCode und Versionscode erhöht.
  • ORK entdeckt jetzt den Programmpfad selbst; er braucht nicht mehr in der Konfiguration angegeben werden.

    26. 06. 93

  • Beim Drucken andersfarbige Textfarben, um den echten Auswertungstext von den Systemmeldungen zu unterscheiden.
  • Etwas geänderte Vulkanlogik (Ausbruch bei neuem Vulkan jetzt schon im ersten Jahr danach).

    30. 06. 93

  • Für Dummuser: Meldung, falls man versucht, einen Spielstand zweimal hintereinander mit den gleichen Befehlen auszuwerten.
  • Fehler beim Programmpfaderstellen verbessert.

    01. 07. 93

  • Es ist möglich, in Goldminen-Landstrichen umzuziehen.

    03. 07. 93

  • Burgen in Gebirgslandstrichen können einen höheren Defensivwert haben: FS-Befehl.

    04. 07. 93

  • Kein IN-Befehl, wenn Sambalia abgebrannt ist.
  • Bug korrigiert: BB-Opfer erhält jetzt tatsächlich den BB-Befehl.

    08. 07. 93

  • Vulkan abgemildert: Zuerst Lava, dann Ausbruch.
  • Beim Khurradischen Zensus reicht schon die Hälfte der Soldaten, die sonst für eine Vertreibung erforderlich wären.
  • Zombiemeister.
  • Name einer etwa fehlenden Befehlsdatei wird angegeben.

    09. 07. 93

  • Mehr Kommentarmeldungen während der Verarbeitung.
  • Rechtschreibfehler (vergessene "Klammer zu") bei der ZN-Meldung korrigiert.

    10. 07. 93

  • Festungen werden durch Terraform vernichtet.
  • Seitenvorschub bei Bildschirmausgabe jetzt gelb.
  • Rang/Status kann jetzt auch in Zusammenhang mit den Stammesdaten ausgegeben werden.
  • Konfiguration ist jetzt "lesbar", d.h. sie ist nach dem Schema "Begriff=Inhalt" aufgebaut. Alte Konfigurationsdateien werden klaglos gelesen. Einzelne Items sind aus dem KfgTyp entfernt worden; insbesondere Kfg^.SpielD und Kfg^.OrkbefsD.
  • D-Produkte eingeführt: - Krone des Todes (PROCEDURE KRProc) - Ankhs zuteilen (PROCEDURE ANProc) - Projektile zuteilen (PROCEDURE PJProc) - Ernte verbessern, wenn Fabriken vorhanden sind. - Gegner töten, wenn Projektile vorhanden und zugeteilt. - Mysterienwirkung verbessern, wenn Ankhs zugeteilt.
  • Produktpreise sind immer ganzzahlig.

    11. 07. 93

  • Bug beim Kamikaze-Angriff, der dazu führte, daß ein "Division-by-Zero"-Laufzeitfehler auftrat, weil die Heeresstärke eines bewegten Heeres 0 sein konnte, obgleich es nicht als aufgerieben gemeldet wird, beseitigt.
  • Schnellere Explanation-Routine durch indizierte Phrasendatei, die nicht mehr ORKEXPL, sondern ORKEXPL.PHR und ORKEXPL.PHX (Index) heißt.

    12. 07. 93

  • Vorstellen der Mysterien jetzt in der Phrasendatei.
  • Meldung über Sambalia wird jetzt korrekt ausgegeben, wenn ein Heer hindurchzieht.
  • Version 2.39b an HEXAGON verschickt.

    15. 07. 93

  • Beim Spionagebericht wird alternativ angegeben, ob der Landstrich vom Spieler n kontrolliert wird oder ob dort der Stamm des Spielers n wohnt - nicht, wie bisher, ggf. beide Angaben.

    17. 07. 93

  • Riesenfehler bei der Druufelbatz-Berechnungsroutine. Aus ungeklärter Ursache werden immer alle gegnerischen Soldaten minus 1 getötet.

    18. 07. 93

  • Beim Druckmenue Angaben über das zu druckende Spiel.
  • Negatives Zufallsereignis "Ökonomische Auguren".
  • Vier verschiedene Plünderungstexte.

    21. 07. 93

  • Version 2.39c an HEXAGON verschickt.
  • Preisprofilschwankung von 80-120% auf 75-125% erhöht.

    30. 07. 93

  • Leerzeile bei den "Ihr verteidigt..."-Meldungen und den "Ihr kontrolliert/Ihr verliert..."-Meldungen fällt weg.
  • Effektivere Auswertung der Befehlsdatei bei persönlichen Botschaften. Als Parameter zu #M und #MV ist jetzt auch L<Landstrichnummer> des Empfängers zulässig. Befehle können wahlweise auch mit #BEF Spielnr/Zugnr/Spielernr eingeleitet werden.

    31. 07. 93

  • Killfaktor eingeführt.
  • Neue Schalterroutinen.
  • Freigabelevel 1.
  • Soldatenboost: Wenn man die Unterhaltszahlungen erhöht, kämpfen die Soldaten besser, und zwar nach folgendem Schema: Zusatz% = Wurzel (Neu / Alt). Die Erhöhung des Unterhalts ist auf Dauer und irreversibel. Die Kampfwerterhöhung findet nur in dem Zug statt, in dem der Unterhalt erhöht wurde. Mehr als eine Verdoppelung des Kampfwertes ist nicht möglich. Außerdem steigt die Moral auf 99, wenn der Unterhalt wenigstens um 2 gesteigert wurde.
  • ORK.STP eingeführt.
  • Definitionen für ORK.STP: FreigabeLevel=1 Profilschwankung=50 Drachengrenze=3 Erzmagiergrenze=60 Notbauerngrenze=350 Notgoldgrenze=5000 Notsoldatengrenze=400 SkumwayGold=10000 MaxBoostKWGold=3000 BoostKWKarren=250 BoostKWGold=50000 MaxKWGold=1000 FSStein=200
  • Knappe Zaubersprüche werden erläutert.
  • Die Befehlsdatei zum Zug wird zu Beginn der Verarbeitung im All-record gespeichert.
  • Datensätze können nur ausgedruckt werden, wenn sie eine Spielnummer größer als 0 oder den gesetzten Allschalter "BereitsGestartet" haben.
  • Anfangskarte: Spieler werden nur noch durch die Spielernummer, nicht mehr durch Sp<Nummer> gekennzeichnet.

    01. 08. 93

  • Verschiedene Änderungen an ORK.STP.
  • Bug beim Laden von Konfigurationen entfernt, der bewirkte, daß "Packkommando" abgespeichert, aber "Packerkommando" versucht wurde zu laden.
  • NumEingabe und StringEingabe von ORKROUT1.PAS in ORKEXTRT.PAS verlagert.
  • Größe im RealMode: ORK.EXE 214833 Bytes ORK.OVR 907646 Bytes
  • Version 2.39e an HEXAGON

    03. 08. 93

  • Korrektur eines Bugs im Spionagebericht. Dieser Bug hat dazu geführt, daß bei der Ausgabe von Produkten gelegentlich die Stringlänge von 255 Zeichen überschritten wurde.
  • Version 2.40 definiert.
  • Die Prozedur FullExplanation eingeführt, die jetzt auch pluralabhängige Erläuterungen möglich macht.
  • Bug in HELP.PAS beseitigt, der dazu führte, daß jedem Hilfstext eine Leerzeile angehängt wurde.

    06. 08. 93

  • FullExplanation verbessert, so daß jetzt auch beispielsweise {||...} erkannt wird.

    07. 08. 93

  • Anfangskarte kann jetzt über mehrere Seiten verteilt ausgedruckt werden.
  • Zaubersprüche wieder etwas wahrscheinlicher; die Chancen sind jetzt parametrisierbar (ORK.STP).
  • Das Einlesen des Setups ist jetzt "laut".
  • Die kleine Unschönheit, daß bei der Sekundärbelohnung für den Auftrag "Unterwerfe den Stamm A" der Erklärungstext für den Zombiemeister etwas unvermittelt beginnt, korrigiert.

    13. 08. 93

  • Die Befehlsdatei wird auch gefunden, wenn sie ORKBEFS heißt (auf besonderen Wunsch von Andreas Möhn).

    15. 08. 93

  • Das Programm hupt, wenn der #BEF-Befehl falsch gegeben wurde.
  • Bei der Meldung, daß ein Vulkan ausgebrochen ist, wird auch angegeben, daß Stammeslandstriche davon nicht betroffen werden.

    25. 08. 93

  • Bugkorrektur bei der Festlegung der Keimzelle für Seenplatten bei der Generierung von Karten: Die Keimzelle konnte vorher ganz am unteren Rand liegen, was bei der Ermittlung von Nachbarn dazu führen konnte, daß es einen Überlauf gab.

    27. 08. 93

  • Goldbörse eingeführt (Freigabelevel = 2). Die magischen Börsen sind wie bei den Einsiedlern verstreut.
  • Kleiner Bug im Spionagebericht entfernt. Er bewirkte, daß ab und zu unvermittelt ein Landstrichname auftauchte, weil die Variable "hstr" nicht mit einem Leerstring initialisiert wurde, ehe die Produktionsstättenmeldung ausgegeben wurde.
  • Drachenbannergrenze als Konstante eingeführt. Bislang wurde abweichend von den Regeln das Drachenbanner immer verliehen, wenn gerade kein Drache da war. Jetzt immer ab Jahr 5.
  • Vor der "Ihr habt einen Spion gefangengenommen"- Meldung eine Leerzeile eingefügt.
  • Der AC-Befehl wirkt jetzt tatsächlich nur bei Stammeslandstrichen gegen den Gegner.

    28. 08. 93

  • Goldbörse wird jetzt in 10%-Schritten übertragen.

    29. 08. 93

  • Bug beim Automatischen Abbuchen korrigiert, wenn ein Stamm sich mit den Lebensmitteln verbeamt hat.

    31. 08. 93

  • Größe im Real-Mode: ORK.EXE 213278 Bytes ORK.OVR 883629 Bytes (Hurra - Ork ist geschrumpft!)

    01. 09. 93

  • Kommandos #ROH, #IBM und #KS eingeführt, damit die Spieler ihr Ausdruckformat selbst steuern können.

    03. 09. 93

  • Khurradischer Zensus, Zombiemeister und Ringe werden im Ausdruck angegeben.
  • Beim Clantod werden jetzt richtigerweise nur existierende Spieler, die auch vorher einem Clan angehört hatten, umgebracht.
  • Die Meldung "Auch die Bazare sind nicht feuerfest" wurde versehentlich doppelt an den Zielspieler geleitet (bei der Molochbratzung), anstatt auch einmal an den Quellspieler.
  • Bug beim Aufrufen des Eintrags "Mystik-Formel" in ORKEXPL.PHR beseitigt (wurde versehentlich als "Mystikformel" aufgerufen).
  • Größe im Real-Mode: ORK.EXE 213297 Bytes ORK.OVR 884533 Bytes
  • Version 2.40 an Hexagon verschickt.

    04. 09. 93

  • Version 2.40a definiert.

    07. 09. 93

  • Goldbörse wurde versehentlich nicht im neuen Format eingelesen.

    13. 09. 93

  • Leerzeilen vor Überfällen.
  • Nur genau eine Leerzeile vor "Ihr kassiert x Gold für den Durchzug eines Heeres aus..."-Meldungsfolgen.

    19. 09. 93

  • GB-Angebote großzügiger und in Abhängigkeit von der Gesamtspielerzahl (nicht nur Echtspielerzahl).
  • Beim Sklavenmarkt wird auch die Anzahl der Sklaven ausgegeben, die nicht verkauft bzw. gekauft werden konnten.

    22. 09. 93

  • In der Befehlsdatei kann hinter Befehlen mit Semikolon ein Kommentar eingefügt werden, der bei der Verarbeitung nicht berücksichtigt wird.

    24. 09. 93

  • Khurrads Lister eingebunden. Beim Druckprompt kann man mit "S" den Ausdruck mit schönen farblichen Hervorhebungen und den Möglichkeiten des Zurück- und Vorblätterns ansehen.

    25. 09. 93

  • ASCII-Rahmen als Druckparameter (Default: FALSE).
  • 50% Wahrscheinlichkeit dafür, daß nach einem Vulkanausbruch die nächste LE-Ernte um ein Drittel schlechter ist als sonst.

    26. 09. 93

  • Bug beim Drachen beseitigt: Der Drachenschatz wurde nicht ausgezahlt.
  • Bei der Berechnung, um wieviel die Attribute der Soldaten fallen, wenn man Soldaten hinzufügt, wurde das "+1" herausgenommen, das die Attribute noch etwas schlechter als verdient machte.

    27. 09. 93

  • GM in Stammeslandstrich ist möglich.

    29. 09. 93

  • Die Erlaubnis, ein Semikolon hinter Befehlen einzufügen, hat bei Erstellen der temporären Befehlsliste zu einem Bug geführt, den ich selbstverständlich mit einer mir eigenen Grandezza sofort beseitigt habe.

    30. 09. 93

  • Bei #UMS usw. ist ebenfalls das Komma als Parametertrennung zulässig.

    01. 10. 93

  • Bei sehr großen Goldsummen konnte es in der Spionageberichtroutine zu Bereichsüberläufen kommen.
  • Ab Endzug (normalerweise 30) unterwirft sich dem Gollumersten jeweils ein Unterhäuptling (FLevel 2).

    02. 10. 93

  • Bei den Dauerspionen war eine etwas unsaubere Programmierung, die dafür sorgte, daß sich manchmal einige Agenten nicht meldeten.

    07. 10. 93

  • Beim Ausgeben der Befehle werden die Kommentare (alles nach einem Semikolon) abgetrennt.
  • Auszahlen der magischen Börsen vor Gollumpunktermittlung.

    09. 10. 93

  • Bug in der Kontenverwaltung korrigiert, der zum Absturz führte, wenn ein Eintrag null Zeilen lang war. Außerdem reicht es jetzt nicht mehr, daß das erste Zeichen einer Zeile ein Sternchen ist, um den Eintrag zu beenden - es muß schon alleine in dieser Zeile stehen.

    10. 10. 93

  • Bei der Unheiligen Lanze einen grammatischen Fehler in den Meldungen korrigiert und die Meldungen in ORKEXPL.PHR verfrachtet.
  • Umfang des Codes: 58694 Zeilen (ca. 1072 Seiten)
  • Größe im Real Mode: ORK.EXE 214738 Bytes ORK.OVR 895670 Bytes
  • Version 2.40b an Hexagon.
  • Version 2.41 definiert.

    13. 10. 93

  • Das Versprechen, die Semikolonteile wegzumachen, wirklich wahrgemacht.

    30. 10. 93

  • In ORKEXPL.PHR aufgenommen, daß durch einen Umzug die an sich festen Söldnerpreise geändert werden können, da sie auch vom Terraintyp des Stammeslandstrichs abhängen.

    03. 11. 93

  • Wenn man mit dem Ring einen Landstrich terraformt, und es wird ein See, wird es jetzt auch wirklich ein See.

    06. 11. 93

  • "Magischer Börsenbonus" statt "Magische Börse" im Ausdruck.

    07. 11. 93

  • Orden eingeführt. Bewirken nichts, klingen aber hübsch und geben Hinweise auf Heeresstärken.

    08. 11. 93

  • Wenn ein Terraform-Landstrich See wird, dann wird jetzt auch jede Produktionsstätte gelöscht - wie es schon immer hätte sein sollen.
  • Vulkane gibt es nicht mehr.
  • Soldatenboost kann nicht mehr gefunden werden.

    17. 11. 93

  • Spionageberichte teilen Orden mit.
  • Neubenennung einiger Orden; andere Ordensgrenzen.
  • Beim Laden von DRT- und KFG-Dateien wird ein Dateiauswahlmenue angeboten.
  • Streikwurzel gibt es nicht mehr.
  • Parameter /N lädt den neuesten Spieldatensatz in dem Verzeichnis, das durch die gerade geladene Konfiguration als Spielverzeichnis festgelegt wurde.

    18. 11. 93

  • Weitere Korrekturen bei den Ordensmeldungen.
  • Das Markieren beim Ausdrucken von Stämmen verbessert. Es ist jetzt nur möglich, wenn bei den Parametern "Alles drucken" eingestellt worden ist, dann aber auch Pflicht und netter.

    19. 11. 93

  • Reihenfolge des Ausdrucks festlegen jetzt beim Markieren.
  • Verbesserte Goldbörseninitialisierung. Bislang wurden Goldbörsen initialisiert, wenn es keine herumliegende gab - unter anderem also auch dann, wenn gerade alle in Spielerhand waren. Jetzt werden die Goldbörsen nur einmal initialisiert.
  • Bug in der Benachbart-Funktion entfernt, der sich nur bei rechteckigen Spielfeldern auswirkte.
  • Beim Siegtest ein kleiner Fehler entfernt, der dazu führte, daß bei einem einzigen freien Menschenstamm ein Bitork Hochkönig werden konnte.
  • Bug beim Melden der Druufelbatzwirkung entfernt, der bewirkte, daß das Programm abstürzt, wenn man eine neutrale Burg belagert (weil dann untersucht wird, ob Spieler 0 ein Bitork ist - und peng: eine allgemeine Schutzverletzung im Protected Mode).
  • Druckerinitialisierung erst nach dem Markierscreen.
  • Die Spaltentextbreite beim Burgreport ist jetzt maximal 30 groß.

    20. 11. 93

  • Befehlshilfe kann vom Hauptmenue aufgerufen werden.
  • Orden für besondere Widerlichkeiten eingeführt.

    21. 11. 93

  • "Ausgesprochene Wohltat" kann verteilt werden. Dies kann nur der GM tun und bewirkt, daß der Stamm sich um x% verbessert. Es ist z. B. für Cons gedacht.

    26. 11. 93

  • Befehlsdatei wird jetzt nicht mit dem ganzen Pfad gespeichert, sondern nur der Name wird abgelegt.
  • Warnung, wenn Bitork-Befehle in der Befehlsdatei vorhanden sind.
  • SG bei Evermage kostet nur das Natternblut, was der Spruch an Ausspruchnatternblut kosten würde, egal, was für ein Parameter beim SG-Befehl angegeben worden ist.

    27. 11. 93

  • Bug in der Funktion Stringwert korrigiert, ohne allerdings die Ursache dafür gefunden zu haben.

    05. 12. 93

  • Unterstützende Aggressivmonster werden ebenfalls vom Koloß vernichtet.
  • Wenn das Schädelamulett nicht mehr WN, MN oder Glaube steigern kann (weil schon 99), gibt es jetzt Negativmeldungen.

    12. 12. 93

  • Beim Spielertaggen ist es jetzt auch möglich, das Ausgabemedium direkt mit Alt-B, Alt-D und Alt-P anzugeben.
  • Antiglock (Gaunars Garotte) eingebaut.
  • In BBProc sind die Variablen Menge und Wert jetzt vom Typ LongInt statt Integer.

    14. 12. 93

  • Am Schluß eines Zuges wird kontrolliert, ob der Elbentöt-Auftrag noch erfüllbar ist.
  • Spionage wird jetzt erst nach Rangkorrektur verarbeitet.
  • Die LE-Ernte fällt zwar immer noch gelegentlich sehr drastisch aus, aber nicht sooo drastisch, weil die Einwirkung der Zugnummer nur bis Zug 20 gilt, danach sind alle Züge Zug 20 für Zwecke der LE-Ernte.
  • Bevölkerung stirbt nicht so schnell wie man denkt, bis auf Soldaten.
  • Besoffenheit und Scheinfrosch: Beim Rausrechnen der Besoffenheit wurde an einer Stelle vergessen, durch 100 zu teilen.

    19. 12. 93

  • Adresse des Spielers wird extra ausgegeben.
  • Die Routine, die die Kontozeile interpretiert, also ExpandKtZeile, fragt jetzt besser ab, ob nach dem letzten Doppelpunkt wirklich etwas Geldartiges folgt.
  • Zeilen mit "BEM" in der Kontendatei sind Bemerkungszeilen. Sie werden bei der Ausgabe von Adressen nicht berücksichtigt.
  • Bug beim Abbuchen von LE nach den neuen Regeln entfernt, der dazu führte, daß man negative Sklavenanzahl haben konnte.
  • CMP-Befehle werden jetzt auch für Spieler (wieder) ausgedruckt.
  • Beim Ausgeben von Befehlen werden jetzt richtigerweise Kommata in Spaces umgewandelt bzw. ignoriert.

    20. 12. 93

  • Die ersten beiden Punkte vom 14. 12. 93 (Elbentötauftrag und Verarbeitung der Spionage) sind aus ungeklärten Gründen nicht im Quelltext aufgenommen worden; wurde nachgeholt, so daß die Änderung jetzt gilt.

    08. 01. 94

  • Eine ausgesprochene PLÜNDERUNG ist in jedem Fall weg.
  • Wenn Sambalia abgebrannt ist, gibt es keinen Bezug mehr darauf.

    11. 01. 94

  • ZK und ZF werden jetzt ebenfalls erst nach der Rangkorrektur verarbeitet.
  • Bei einer weiteren gefunden magischen Börse wird auch angegeben, wo man sie gefunden hat.

    14. 01. 94

  • Bei nicht mehr existenten Spielern verschwindet die Kriegstrommel heimlich, ohne wie bisher eine sinnlose Meldung an alle zu generieren.

    18. 01. 94

  • Bei Exportüberfällen wird jetzt auch angegeben, wieviele Schurken es waren.
  • Der Druckerlaubt-string wird jetzt beim Laden so verlängert, daß auch die zusätzlich aufgenommenen Druckumfangsteile gesetzt werden können.

    19. 01. 94

  • Andere Behandlung der Modemversendung: Die Versendung der Ausdrucke hängt von einer Datei mit dem Namen SENDnnnn ab, wobei nnnn die Nummer der Partie ist.
  • Version 2.42 definiert.

    28. 01. 94

  • Weitere Korrekturen am Sendlistenformat. Insbesondere: Erstes Packkommando startend mit * verursacht Versenden des Ausdrucks als Textdatei und nicht als Binärdatei.
  • Wenn Soldaten durch das Abschreddern einer Burg verschwinden, Meldung ausgeben.
  • Das Programm überwacht in der Prozedur PHProc jetzt, ob nicht mehr als 6 Parameter zum PH-Befehl abgegeben wurden, und schneidet überflüssige Parameter ab.
  • Kleine Mißhelligkeit bezüglich des ewig weißen GM-Report-Textattributes ausgeräumt (wird auf jeden Fall wieder alles beruhigend schwarz, ehe es ans Verarbeiten geht).

    08. 02. 94

  • #DSZ-Befehl stellt IBM-Umlaute an ohne Rahmenzeichen.

    13. 02. 94

  • Beim Einlesen der Befehle am Anfang der Auswertung etwas mehr Ausgaben am Bildschirm.
  • Das Wegnullen der zweiten Hälfte der spielerbezogenen Schalter führte zu Fehlern bei Revolutionsbitorks. Daher wurde dieses Wegnullen gestrichen. Dies könnte zu Fehlern bei Datensätzen führen, die vor dem 31. 7. 93 generiert worden sind.

    14. 02. 94

  • MN direkt eingebbar.

    24. 02. 94

  • Kleine Inkonsistenzen bei den SCHIRM/GLOCKEN-Meldungen beseitigt.

    27. 03. 94

  • #DRUMF-Kommando eingeführt zum Anfordern von Stammesverzeichnis (SV) und Karte (K).

    30. 03. 94

  • Purify-Funktion aus dem Orkprogramm entfernt und nach STZTOOL verlagert. Gleichzeitig etwas verbessert.
  • Bei der Angabe der Unterhäuptlinge wird jetzt auch angegeben, ob der FU-Befehl noch möglich ist.
  • Bei der Ausgabe von Adressen werden die Leerzeilen nach der Adresse nur ausgegeben, wenn tatsächlich eine Adresse gefunden und ausgedruckt wurde.

    06. 04. 94

  • "-" bei Modemformat bewirkt die Einstellung "Kein Format"

    09. 04. 94

  • Bestechmenge im Spielertyp von Integer auf LongInt geändert.

    10. 04. 94

  • Erichtabelle: Preise einstellig; Angabe der gesamten Soldaten eines Spielers.

    29. 04. 94

  • Fünfte Siegbedingung: Der einzig übrigbleibende Spieler gewinnt automatisch.

    01. 05. 94

  • Beim Überprüfen der Namen wird der alte Name mit ausgegeben.

    10. 05. 94

  • Modemausgabeformat ist immer Rohformat, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben wurde.

    15. 05. 94

  • Masken für die Eingabe von neuen Spieldaten und von Spielerdaten.
  • Syntaxcheck vom RB-Befehl verbessert.
  • Warnung bei zuvielen Parametern.
  • Version 2.50 definiert (Shareware-Version).
  • An Sven Damm verschickt. Dort heißt die Version noch 2.5.
  • Fehler bei der Berechnung der Blutzollsoldaten korrigiert: Beim Scharmützel zählen die Toten für beide Seiten.

    17. 05. 94

  • Sharewareversion setzt automatisch "LahmesSpiel".

    19. 05. 94

  • Das Aufblippen des Pflegefensters erfolgt jetzt in der Karte an der richtigen Stelle.

    20. 05. 94

  • Clantabelle: Der Name des Clans hat jetzt mehr Zeichen zur Verfügung; der Platz richtet sich nach dem Minimum aus dem aktuellen rechten Rand und rechten Modemrand.
  • Version 2.50a definiert.
  • Clanname wird mit einer nachgestellten Nummer ausgegeben.
  • Bei der Clantabelle wird die Gollumpunktzahl, die der Clan insgesamt erwirtschaftet hat, durch die Zahl der noch aktiven Clanmitglieder geteilt.
  • Neues Seezufallsereignis (Starker Nöck).
  • Monitorkontrolle abschaltbar (Variable "Monitoring", die in ORK.STP vorhanden ist).
  • Die Druckreihenfolge wird bei der Ausgabe eines jeden Spielers angegeben.

    21. 05. 94

  • Funktion Mindestdruckbreite geschrieben. Sie gibt zurück, von welcher Breite des Ausdrucks ORK mindestens ausgehen darf, während die Verarbeitung läuft. Dazu wird die schlechtestmögliche Variante aus Modemausdruckbreite und Normalausdruckbreite gewählt. Der Schmalausdruck wird nicht berücksichtigt.
  • Im Fenster "Konfiguration laden und speichern" kann man den neuesten Datensatz gleich mitladen.
  • Ordenswärmer eingeführt.
  • Fehler beim Anzeigen der Verweiswörter im Hilfesystem korrigiert, der bei überlangen Hilfstextzeilen auftaucht.
  • Katapultorden eingeführt.

    22. 05. 94

  • Felddatenmaske.
  • Terraform vernichtet Goldminen und Schlangengruben.
  • Bei der einzeilig gedruckten Landstrichtabelle führen überlange Namen nicht mehr zu häßlich umgebrochenen Zeilen.
  • Aufruf von Hilfe auch dann in einer Maske möglich, wenn eine Auswahlliste angeboten wird.
  • Die Eingabe eines Dezimalpunktes ist jetzt in einem numerischen Feld korrekt möglich.
  • Bei #HELLO und #BYE wird gewarnt.
  • Hinweis auf die Kontenverwaltung vor der Verarbeitung kann wahlweise gelöscht werden.
  • GM-Report wird immer auf dem Bildschirm ausgegeben.
  • Clan-Abschlußtabelle neu aufgenommen.

    23. 05. 94

  • Bug bei den Karawanenwachen korrigiert: Falls die Computerschurken die Wachen niedermetzelten, wurde bislang immer nur genau ein Soldat abgezogen.

    27. 05. 94

  • Wenn ein Heer mit 0 Soldaten losziehen will, wird das sofort gemeldet.

    30. 05. 94

  • Wenn ein Heer wohin teleportiert, wird dort der Landstrichtyp angegeben.

    11. 06. 94

  • PH-Befehl akzeptiert keine D-Produkte.
  • Es gibt mit ziemlicher Sicherheit viele verschiedene Mysterien.
  • Wenn Mysterien verteilt werden, wird das so geschehen, daß benachbarte Felder nicht beide Mysterien enthalten.
  • Version 2.50b definiert.
  • Mysterien und Goldbörse können in der Karte ediert werden.
  • Verwaltungsdatei kann extra für jeden Spieler mit dem DRUMF-Befehl eingestellt werden. 17. 06. 94 o Version 2.51 definiert.
  • Garotte: Meldung verbessert (bislang wurde nicht angegeben, welchem Spieler man die Magier garottierte).
  • SE-Befehl eingeführt.
  • XR-Befehl ganz am Anfang.
  • Phrasendatei ist verschlüsselt.

    19. 06. 94

  • Negatives Zufallsereignis: Goldbörse vertüdelt.
  • Einige weitere Texte in ORKEXPL ausgelagert.
  • Fehler in der Prozedur Grundausstattung korrigiert, der verursachte, daß gelegentlich Stammeslandstriche ohne Burgen entstehen.

    26. 06. 94

  • #PACK-Befehl eingeführt. Nur, wenn der Packschalter eingeschaltet wurde, wird tatsächlich gepackt, sonst erhält der Spieler einen ungepackten Textausdruck.

    28. 06. 94

  • Fehler beim Encrypten beseitigt.
  • Version 2.51a definiert.

    03. 07. 94

  • Drei neue Variablen für Zufallsglück definiert.
  • Knipphals-Lohn etwas geringer.

    10. 07. 94

  • /Z-Schalter eingeführt (Laden eines bestimmten Zuges).
  • Wenn Namen eingegeben werden, werden Anführungszeichen (") weggelassen.
  • Verwaltungsdatei wird auch in einen normalen ASCII-Ausdruck eingebunden.

    16. 07. 94

  • Falls der Spieler umgebracht worden ist, dessen Erzmagier man abduellieren soll, wurde bislang nicht der Auftrag gelöscht, und man blieb ewig auf diesem blöden Auftrag hängen.
  • Auch #A kann jetzt mit Absenderangabe versehen werden.
  • Erichtabelle: Stammesdaten werden jetzt nötigenfalls über mehrere Seiten verteilt.
  • Version 2.51 b definiert.
  • Bug korrigiert, der beim Aufruf von Khurrads Lister den /Z-Parameter berücksichtigte, weil Ork nicht mitteilte, daß es sich um einen internen Aufruf des Listers handelte.

    07. 08. 94

  • Sambaliaanzeige in der Karte.

    12. 08. 94

  • In den Stammesdaten wird bei der Auflistung des Auftrages auch angegeben, aus welchem Jahr er stammt.

    13. 08. 94

  • Angabe des Durchschnittsgoldes nach dem VK-Befehl.

    19. 08. 94

  • Spieler und Felder können jetzt auch getrennt nach Bitork- und Echtspielerstatus gefüllt werden.

    21. 08. 94

  • Version 2.51c definiert.
  • Durchschnittsgoldangabe: Ausgabebug korrigiert.
  • Bitorks sind bis zum Jahre Kriegsgrenze ruhig.

    04. 09. 94

  • Durchschnittsgold nach Bitorks und Echtspielern getrennt.
  • Fettgeschriebener BEF-Befehl.

    11. 09. 94

  • Beginn der Arakhna-Implementation.
  • Angabe des eigenen VK-Ergebnisses.

    17. 09. 94

  • Auftrag "Töte X" in die ORKEXPL.PHR-Datei verlegt; Beschreibung so geändert, daß auch Rolo sie versteht.

    18. 09. 94

  • Zusatzunterhalt ganz aus dem Programm gelöscht.
  • Killfaktor wird angegeben.
  • Kleiner Fehler bei der Arakhna-Implementation ausgebessert.

    25. 09. 94

  • Einziger Echtspieler gewinnt, wenn er frei ist und außerdem kein Präsenzspiel gespielt wird.
  • Im Ausdruck wird das Versionsdatum von Ork angezeigt.
  • Das Versionsdatum wird in ORK.STP gespeichert.
  • Wenn Echtspieler ihren Rang ändern und dabei frei bleiben, wird die Rangänderung in der Gollumtabelle dadurch angezeigt, daß der Name unterstrichen wird.
  • Die Liste der Unterhäuptlinge eines Spielers enthält auch die Spielernummer der Bitorks.
  • Erzmagier wird beim Herumstrolchen in der Bildschirmkarte angezeigt.
  • #BYE-Kommando kann jetzt auch mit Bye-Gründen versehen werden.
  • Version 2.51d definiert.
  • Fehler korrigiert, der auftrat, wenn eine Burg von jemanden erobert wurde, der danach geplündert wurde.

    02. 10. 94

  • C-Rätsel wird in der Karte angezeigt.

    05. 10. 94

  • Druufelbatz kann übertragen werden, wenn man einen gebatzten Stamm erfolgreich belagert hat.

    13. 10. 94

  • Basisverteidigungsmodifikator und Burgverteidigungsmodifikator eingeführt. Sie erlauben die individuelle Anpassung des Spiels durch Ändern der STP-Datei durch den GM. Der Basis-VM ist normalerweise 100, was bedeutet, daß der Verteidiger 100% der normalen Heeresstärke als Ausgangswert hat. Der Burg-VM beträgt normalerweise 25 (25 Prozent). Um soviel steigt die Heeresstärke des Verteidigers pro Burgklasse. Eine völlig andere Art, Ork zu spielen, kann mit den Werten Basis-VM = 200 und Burg-VM = 50 erreicht werden.
  • Jedes Spiel kann eine individuelle Setup-Datei haben. Die Datei muß sich in dem gleichen Directory wie die Spieldatei befinden und den Namen Snnn.STP haben, wobei statt nnn die Nummer des Spiels eingesetzt sein muß. Ist eine solche Datei nicht vorhanden, wird dies kommentarlos ignoriert. Ist sie vorhanden, überschreiben die darin enthaltenen Angaben die "normalen" Werte.

    17. 10. 94

  • Rangnamen, Ordensbezeichnungen und weitere Variablen in ORK.STP ausgelagert.
  • Version 2.52 definiert.
  • In den Ausdruck kann eine externe Datei eingebunden werden.

    26. 10. 94

  • DS-Befehl kann nicht gegeben werden, wenn man ihn nicht hat.

    27. 10. 94

  • Nachschubkosten in die Setupdatei ausgelagert.

    06. 11. 94

  • Passauer Spezialgeschenk eingebaut. Ein an sich wertloser Orden wird verteilt, wenn in dem Kartenmenue der entsprechende Schalter für den Spieler gesetzt wird.

    13. 11. 94

  • C-Produkt gefunden wird im Programm in der Karte angezeigt.
  • AV-Befehl ist nur einmal möglich; darauf wird jetzt bei dem Erläuterungstext hingewiesen.
  • ZK-Karte: Terrains werden jetzt im wesentlichen mit Buchstaben angegeben.

    Zum Seitenanfang

    Programmgeschichte 1995/1996