Vorland-Höhlensystem

In neueren Partien wird ziemlich früh im Spiel ein Höhlensystem im Vorland entdeckt. Die Höhlen bestehen aus Gängen und Kammern mit Monstern und Schätzen und einigen anderen Besonderheiten - genau das Richtige für Helden. Jeder kann einen seiner Helden auf eine Queste durch diese Höhlen schicken. Dazu gibt es einen neuen Befehl:

HQ <HeldenNr> <0 bis 10 Subbefehle>

Der HQ-Befehl kann einmal pro Jahr gegeben werden.

Der HQ-Befehl nur mit einer Heldennummer setzt den Helden <Heldennr> in die Eingangshöhle. Diese Höhle ist leer. In jeder Höhle (insbesondere auch in der Eingangshöhle) kann man sehen, was sich in den unmittelbar benachbarten Höhlen befindet.

Beispiel:

HQ 3

Der dritte Held beginnt in der Eingangshöhle seine Queste.

Der HQ-Befehl mit Subbefehlen bewegt den Helden durch das Höhlensystem und gibt an, wie der Held auf bestimmte Situationen reagiert. Ein HQ-Befehl kann bis zu 10 Subbefehle haben. Subbefehle sind (ähnlich wie die Subbefehle zum HD-Befehl) Pärchen aus einem Buchstaben und einem Parameter. Die beiden möglichen Subbefehle sind:

G <Richtung> A <Antwort>

Der HQ-Befehl mit dem Subbefehl "G" bewegt den Helden in eine benachbarte Höhle. <Richtung> kann dabei einer der Buchstaben N, O, S oder W sein, der für Norden, Osten, Süden oder Westen steht. Die Bewegung beginnt in der Höhle, in der sich der Held im letzten Zug zuletzt befunden hat (wenn er im letzten Zug schon auf Queste war - sonst in der Eingangshöhle).

Beispiel:

HQ 3 G N

Bewege den Helden (eine Höhle) nach Norden.

Es können mehrere Richtungsangaben direkt hintereinander geschrieben werden. Dies zählt als ein einziger Subbefehl. Beispiel:

HQ 3 G NNW

Gehe nach Norden, danach wieder nach Norden und dann nach Westen.

Der HQ-Befehl mit dem Subbefehl "A" gibt eine Antwort auf ein Rätsel oder eine andere Aufgabe. Wie dieser Befehl genau zu geben ist, wird während der Queste erklärt. Ohne dazu aufgefordert zu sein, ist dieser Subbefehl sinnlos. Es dürfen nicht zwei A-Subbefehle hintereinander stehen.

Die Subbefehle zum HQ-Befehl werden von links nach rechts abgearbeitet. Die Verarbeitung wird abgebrochen, wenn eine der folgenden Situationen eintritt:

1. Der Held stirbt.
2. Der Held flieht.
3. Eine Bewegung ist nicht möglich.
4. Die Höhle wurde in diesem Zug bereits betreten (einschließlich des Startortes, also keine Hin- und Herbewegungen oder Kreisverkehre!).
5. Auf einen A-Subbefehl folgt ein weiterer A-Subbefehl.

Bewegt sich ein Held in eine Höhle mit einem Monster, kommt es meistens zu einem Kampf nach den üblichen Regeln und mit den üblichen Folgen. In einigen wenigen Fällen wird dem Helden stattdessen eine Aufgabe gestellt, die er lösen muß. Die Belohnungen für besiegte Monster sind in der Regel (aber nicht immer) Schätze. Neben den bekannten Schätzen sind aber auch noch interessante andere Dinge im Höhlensystem versteckt.

Es gibt insbesondere Gegenstände wie Schlüssel usw., die im Höhlensystem selbst verwendet werden. Diese "Questgegenstände" sind spielerbezogen. Wenn also ein Held durch einen anderen ersetzt wird (zum Beispiel, weil der erste Held stirbt), bleiben die Questgegenstände erhalten.

Man sollte sich in einem Jahr nicht zuviel vornehmen. Je mehr Monster man in einem Jahr bekämpft (bzw. Aufgaben löst), desto schwächer fallen die Belohnungen aus. Solange ein Held durch leere Höhlen (als "o" in der Karte dargestellt) zieht, wirkt sich das nicht negativ auf die Belohnungshöhe aus.

Helden, die sich auf einer Queste befinden, können weder bei Feldzügen mithelfen noch spionieren, sich duellieren (sei es als Angreifer oder Angegriffener, in einem Turnier oder sonstwo) oder Monster in anderen Landstrichen bekämpfen. Mit anderen Worten: Die Subbefehle "E", "D", "T", "S" und "H" zum HD-Befehl können nicht gegeben werden. Der Heldenhilfestatus wird automatisch auf "0" (hilft keinem Heer) zurückgesetzt.

Man kann allerdings Helden auf Queste Gegenstände anlegen und sie ihnen wegnehmen, Bonuspunkte verteilen und alles andere tun, was nicht zu den verbotenen HD-Subbefehlen gehört. Wenn man diese vermeidet, kann man einem Helden in einem Jahr sowohl einen HQ-Befehl als auch einen HD-Befehl geben.

Beispiel:

HQ 3 G NW A 1 HD 3 A 2310 F 7 XA 2

Der HQ-Befehl schickt den Helden durch das Höhlensystem und steuert dessen Verhalten. Der HD-Befehl gibt dem Helden einen Schatz, setzt dessen Fluchtgrenze fest und verbessert das A-Attribut.

Die Helden auf Queste können Zufallsereignisse erleben. Sie halten sich nämlich nicht das ganze Jahr im Höhlensystem auf, sondern drücken sich nur vor den unangenehmsten Pflichten eines Helden.

Ein Held, der in einem Jahr keinen HQ-Befehl erhält, kehrt automatisch zu Beginn dieses Jahres von seiner Queste zurück. Eventuell noch ausstehende Aufgaben werden abgebrochen. Er steht sofort wieder für die normalen Heldenaufgaben zur Verfügung.

Gibt man einen HQ-Befehl zunächst für einen Helden und im nächsten Jahr für einen anderen Helden, zieht sich der "alte" Held zurück. Der neue Held beginnt seine Queste wieder in der Eingangshöhle.

Auch wenn Helden anderer Spieler gleichzeitig die gleiche Höhle erkunden, trifft man sie nicht. Schließlich umfaßt ein Zug ein ganzes Jahr, und in dieser Zeit verpaßt man sich in aller Regel, wenn man sich nicht gerade sucht.

Beispiel für einen HQ-Befehl:

HQ 3 G NNW A 1 G WN

Der dritte Held geht nach Norden, danach nach Westen, dort gibt er die Antwort 1 (das macht natürlich nur Sinn, wenn schon bekannt ist, was sich dort befindet), danach geht er nach Westen und wieder nach Norden. Der HQ-Befehl besteht aus 3 Subbefehlen (nicht aus sechs, wie man auch denken könnte).

Zum Seitenanfang
Regelübersicht